Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Netzwerk Südhemmern (Tauschbörse ) mit „Kino vor Ort“

Netzwerk Südhemmern mit Kino vor Ort

Kino vor Ort wird im späten Frühjahr 2022 voraussichtlich wieder starten.

Katja Sonntag, Im Dorf 10, 32479 Hille
Tel. 516 752

Das Kino vor Ort und Marktabende finden im Ev. Gemeindehaus Südhemmern, Im Dorf 5, 32479 Hille statt

Für ein lebendiges Dorfleben
Der Besuch eines Workshops zum Thema demografischer Wandel auf dem Frauenkongress in Lübbecke zum Thema „Perspektiven für Frauen im ländlichen Raum“ ergab 2008 die Initialzündung. Die Idee einer Dienstleistungstauschbörse oder eines Kommunikationsortes in Form eines Dorfladens beziehungsweise -cafés“ war geboren. Im September 2009 wurden am Tag der offenen Tür in der alten Zigarrenfabrik Südhemmern und auf einer weiteren Infoveranstaltung die Ideen präsentiert.
Auf den 20. Oktober 2009 ist die Vereinsgründung datiert, der sich sehr bald eine Kooperationsvereinbarung mit der evangelischen Kindertagesstätte Südhemmern anschloss. Das ermöglichte die Nutzung des Kammerfaches im Gemeindehaus für Treffen oder auch Marktabende. Ziel war es, sich bei kleinen Alltagsaufgaben gegenseitig zu helfen und den Kontakt untereinander zu fördern. Man bietet den anderen Teilnehmern das an, was man gut kann und gerne macht und holt sich Unterstützung bei den Dingen, die man nicht gut alleine bewerkstelligen kann oder will. Es wurde eine  Marktzeitung, das „Hemmerblatt“, herausgegeben, in der alle Angebote und Nachfragen aufgelistet sind. Weitere Aktivitäten waren im April 2010 einen Literaturabend, bei dem Mitglieder und Interessierte ihre Lieblingsbücher vorstellten und Bücher zum Tausch anboten. Dem folgten weitere, zum Teil auch in der Gemeindebücherei von Hartum.

Der erste Tausch- und Verschenkemarkt fand am 16. Mai 2010 auf dem Sportplatz Südhemmern in Kooperation mit dem TUS Südhemmern innerhalb der Sportwerbewoche statt.

Im Herbst 2010 kamen die Aktiven zu ihrer ersten Tauschbörse für Samen und Setzlinge zusammen. Auch das ging in Wiederholung.

   

Für den 24. November 2011 ist eine Keks-Verteilaktion in der Chronik notiert: ein Gruß vom Netzwerk beim Aufstellen des Weihnachtsbaumes und der Einweihung der Turnhalle Südhemmern. Desweiteren stellte sich das Netzwerk ab dem Januar 2015 über seine Homepage – in Absprache mit dem Hiller Seniorenbeirat – übergangsweise als Koordinierungsstelle zur ehrenamtlichen Hilfe für Geflüchtete zur Verfügung.
Im Laufe der Zeit kristallisierte sich heraus, dass die meisten Teilnehmenden mehr Interesse an Literatur, Spielen, Pflanzentauschmärkten sowie dem geselligen Beisammensein hatten, als an den Tauschgeschäften auf den klassischen Marktabenden. Hin und wieder wurde ein Grillend ausgerichtet, an dem eine jede ihre Lieblingsbeilage mitbrachte.

Der Kreis bei den regelmäßigen Dienstagtreffen wurde kleiner und gemütlicher. Schließlich verlegte das Netzwerk seine Treffen reihum nach Hause, über die Homepage und Flyer stand weiterhin das Angebot zur Kontaktaufnahme.
Zu den Spiele-Abenden seit 2010 brachte jeder seine Favoriten mit und gemeinsam wurde getestet. Aus der ersten Aktion hatte sich das Interesse an einer Doppelkopf(-lern-)runde ergeben. Seit 2011 treffen sich regelmäßig vier bis sechs Damen durchschnittlich alle zwei Wochen zum Doppelkopf. Gleichzeitig wird fleißig getauscht: zum Beispiel Neuigkeiten, Reparaturtipps, diverse Pflanzen aus unseren Gärten, Eier von glücklichen Hühnern, Bücher oder Filme und Hilfe bei der Versorgung von Pflanzen während der Urlaubszeit.
Aus dieser Doppelkopfrunde heraus entwickelte sich wiederum die Idee eines Dorfkinos, an der seit etwa Mitte 2017 gearbeitet wurde: Warum immer erst zum Kinobesuch in eine Stadt fahren? Schließlich kann man doch ortsnah interessante Filme für Jung und Alt – lieber gemeinsam als einsam – schauen! Man fand die perfekte Location im Gemeindehaus Südhemmern: in Absprache mit dem Presbyterium aus Südhemmern und Pastor Peter Fischer. An jedem ersten Dienstagabend eines Monats gab es vom September 2018 an verschiedene Filme bis vorerst zuletzt am 3. März 2020 im „Kino vor Ort“.

 

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten, die Lizenz-, Leih-, Gema-Gebühren, Porto… decken sollen. Die Corona-Auflagen führten zu einer langen Pause seit April 2020 (mit zwei Kinoabenden im Oktober und November 2021). Auf unserer Homepage boten wir im Zuge der Einschränkungen durch Corona, angelehnt an andere ehrenamtliche Nachbarschaftshilfen wie in Minden, Unterstützung an. Die lange Zeit der Kontaktverbote war schlimm. Dennoch war das Team der Überzeugung, dass die Geselligkeit und das Miteinander, die netten Runden, die diese Abende ausmachen, einfach nicht zu Maskenpflicht und Mindestabstand passen. Also warteten wir ab, wie sich die Dinge entwickelten und freuen uns auf einen unbeschwerten Neustart, sobald das wieder möglich ist.

Wir sind sehr glücklich darüber, wie positiv das Kino angenommen wurde. Dort wird hoffentlich bald wieder Raum für den privaten Schnack sein. Bestenfalls können wir uns auch über unsere Wünsche austauschen – für ein lebendiges Dorfleben, welches Menschen jeden Alters anspricht. Die Tauschbörse liegt im Dornröschenschlaf und könnte jederzeit wieder wachgeküsst werden.

 

Fotos: privat

Adresse

Im Dorf 5, 32479 Hille

In Google Maps öffnen

Zurück zum Anfang